Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA:

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 30 Aug 2021 01:21 #90961

  • Mondlicht
  • Mondlichts Avatar
  • Offline
  • Forum Spezialist
  • Forum Spezialist
  • leben und leben lassen
  • Beiträge: 1478
  • Dank erhalten: 314

Ich hoffe, dass wir alle die Möglichkeit bekommen, unsere Impfungen nach 6-12 Monaten wieder auffrischen zu lassen.


Das mit Sicherheit, ich gehe davon aus dass sich noch viel mehr als eine Dritte ausgehen wird. Insofern müssen jene die eine dritte Impfung wollen eigentlich eh froh sein wenn dadurch dass andere gar keine möchten mehr für sie übrig bleibt, ich würde die die man für mich reserviert hat freiwillig jedem der sie möchte spenden.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Mondlicht.

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 30 Aug 2021 01:26 #90962

Das findest du jetzt vielleicht noch lustig, aber wenn wir jetzt schon alle paar Monate neue Mutationen haben und die Impfungen auch unabhängig davon sowieso nur eine Halbwertszeit von ein paar Monaten haben ist das nicht so abwegig wie du vielleicht glaubst.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Pemrod.

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 30 Aug 2021 11:34 #90971

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Spezialist
  • Forum Spezialist
  • Beiträge: 1928
  • Dank erhalten: 389
Hi
ein bisschen Lustig ist schon ganz gut, aber zu lustig sollte es in anbetracht gestiegener Selbstmorde (vor allem jüngere), Arbeitsplatzverlusten, gestiegener Preise, Depressionen, unnötigen Gewalttätigkeiten von und gegen Demonstranten, den Freiraum einschränkender Gesetzgebungen, und dem ganzen Schlamassel der da sonst noch aufkam (ua. politisch), nicht werden....

Zumindest hier im Thread nicht... meiner Meinung.

Wie auch immer....
Z.
"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert".
Folgende Benutzer bedankten sich: Arrakai, Mondlicht

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Z..

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 30 Aug 2021 12:27 #90974

Das findest du jetzt vielleicht noch lustig, aber wenn wir jetzt schon alle paar Monate neue Mutationen haben und die Impfungen auch unabhängig davon sowieso nur eine Halbwertszeit von ein paar Monaten haben ist das nicht so abwegig wie du vielleicht glaubst.


Wie schon geschrieben, finde ich eine Impfung pro halbes Jahr nicht schlimm. Wenn mich das vor einem schweren Verluf und vor Long-Covid schützt, dann wäre es das mir wert.
Bei der Kronjuwelen Impfung wäre ich dann über 90, also eher unwahrscheinlich, dass ich die noch brauche.
Moderatoren Beiträge kennzeichne ich grün. Alle anderen Beiträge schreibe ich als normaler User, nicht als Moderator.
Folgende Benutzer bedankten sich: Arrakai

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von ClausS.

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 30 Aug 2021 12:28 #90975

ich würde die [Impfdosis] die man für mich reserviert hat freiwillig jedem der sie möchte spenden.


Das kannst du ja halten wie du willst.

Es würde auch gar keine Diskussion geben, wenn CoVid nicht dummerweise so extrem ansteckend wäre. Wenn z.B. eine Person im Altersheim schon zum 5. Mal in Quarantäne ist und dadurch vereinsamt, nur weil sie ganz unverschuldet mit impfverweigernden, infizierten Pflegekräften in Kontakt kam, dann ist sie zu recht mächtig sauer und ich würde mich an ihrer Stelle mindestens mit einem Kehrbesen bewaffnen um solch asoziales Pflegerpack von mir fern zu halten.

Sollen die doch arbeiten, wo sie wollen, nur nicht dort, wo sie viel Kontakt zu anderen Menschen haben. Das fehlte gerade noch, dass überängstliche Leute wegen ihrer Bedenken bzgl. sehr seltener unerwünschter Nebenwirkungen dann viele andere Leute mit den bekannten, hinreichend belegten Hauptwirkungen von CoVid bedrohen, als da wären schwere, ggf. lang anhaltende Krankheit oder Tod.
Also sprach das Photon: Wo wir sind ist vorne! Und sollten wir mal hinten sein, dann ist hinten vorne!
Folgende Benutzer bedankten sich: Arrakai

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Steinzeit-Astronom.

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 30 Aug 2021 12:38 #90978

  • Mondlicht
  • Mondlichts Avatar
  • Offline
  • Forum Spezialist
  • Forum Spezialist
  • leben und leben lassen
  • Beiträge: 1478
  • Dank erhalten: 314
Ach stand da doch "Mondlicht schrieb", ich dachte, meine Augen - DANKE Mondlicht

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 30 Aug 2021 12:54 #90979

  • Mondlicht
  • Mondlichts Avatar
  • Offline
  • Forum Spezialist
  • Forum Spezialist
  • leben und leben lassen
  • Beiträge: 1478
  • Dank erhalten: 314

Hi
ein bisschen Lustig ist schon ganz gut, aber zu lustig sollte es in anbetracht gestiegener Selbstmorde (vor allem jüngere), Arbeitsplatzverlusten, gestiegener Preise, Depressionen, unnötigen Gewalttätigkeiten von und gegen Demonstranten, den Freiraum einschränkender Gesetzgebungen, und dem ganzen Schlamassel der da sonst noch aufkam (ua. politisch), nicht werden....

Zumindest hier im Thread nicht... meiner Meinung.

Wie auch immer....
Z.



Lieber Z. & Steinzeit-Astronom, liebe Foristen!

Es ist heftigZZ, - dabei gibt es keine Impfpflicht!
Ganz abgesehen … meine Recherchen...
Ich habe meine ganz begründeten persönlichen Gründe auf den F/Ö Tot Impfstoff zu warten. Ich lasse mich nicht gerne unter unter Druck setzen, nötigen gar zwingen, und langsam werde ich auch trotzig und wütend, mit Bockwurst oder Geld versucht man "uns" zu L O C K E N & von allen Seiten peitschen Belehrungen auf mich ein... das weckt ganz gemischte Gefühle und ist demütigend, ganz abgesehen … dass, am Rand von Ostberlin zu Brandenburg der Virus NIE ANKAM wo ich zZwohne !
Ich bin nicht infiziert, muss dass ständig nachweisen wie früher die Herkunft, bin nur mit Nicht-Infizierten / Ungeimpften zusammen, kein Publikumsbetrieb im Institut, E-Roller, Rad.
Man wird uns noch zwangsimpfen, der Mopp ist bereit, ich verstecke mich mit meinen Bücher, bin einmal krampfig angegackert, jetzt depressiv, es ist eine furchtbare Zeit.
WILL man das? Ein Volksentscheid über Pflichtimpfung oder oder auch nur bestimmter Berufsgruppen, ja, als ob das nicht möglich wäre. Als wollten alle den bevorstehenden Rechtsruck und weitere Demontage von Sozial+Demokratie+eben, wie im anderen Thread, dem früheren sozusagen "menschlicheren" Kapitalismus, will ich zurück aber es geht Jahr für Jahr
Die Gesellschaft ist jetzt in G und U gespalten.
Und typisch und ein psychologisches Phänomen, wenn gerade die über Verfremdung in Brandenburg klagen, die noch nie einen Schwarzen gesehen haben... und hier - ach, es reicht, es ist soo demütigend, ich kann das gar nicht glauben, die Grünen wollen starken Druck ausüben, wo geht das hin...
SORRY
"Die Vorstellung des Erreichens einer „Herdenimmunität“ im Sinne einer Elimination oder sogar Eradikation des Virus ist (...) nicht realistisch."

Strategiepapier "Vorbereitung auf den Herbst/Winter 2021/22" – Robert-Koch-Institut

Liebe Grüße euch Allen, bis denne

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Mondlicht.

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 30 Aug 2021 13:21 #90981

  • Mondlicht
  • Mondlichts Avatar
  • Offline
  • Forum Spezialist
  • Forum Spezialist
  • leben und leben lassen
  • Beiträge: 1478
  • Dank erhalten: 314
Anmerkung

Z. schrieb

Hi
"...ein bisschen Lustig ist schon ganz gut, aber zu lustig sollte es in anbetracht gestiegener Selbstmorde (vor allem jüngere), Arbeitsplatzverlusten, gestiegener Preise, Depressionen, unnötigen Gew..."


Ich spüre die latente unterschwellige Aggression in Berlin, Berlin (Herz+Schnauze sind direkt aber Überempfindliche, ich olle Momose
wollt sagen, Pemrods Cartoons, die versteckt sind, sind befreien mich von dem "Druck" kurzfristig, das ist bitterster Sarkasmus sardonischerr Hohn+Spott WEIL MAN DEN IRRSINN ODER WAS AUCH IMMER , PSYCHISCH MANCHMAL NICTHT GEWACHSEN IST UND ES "AUSDRÜCKEN" MUSS, UM:::

iCH SCHRIEB EIN BUCH ÜBER EINEN AUSCHWITZÜBERLEBENDEN UND LAS ca. 20m Material. Die Juden hatten besonders makabre Witze, die dir den Atem verschlucken, die nic ht wiederholbar sind, dass ist es was ich meinte, Bewältigung, Verarbeitung, Druck ablassen.ch sag dir das zu Relativierung, vielleicht nicht nötig, ach, ich war noch mal kurz on und nun off

m

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Mondlicht.

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 30 Aug 2021 17:31 #90988

Hi Zchen,
du:

Delta-Variante: Zweifachimpfung und trotzdem erkrankt – Woran das liegen kann!


Ja, man kann ja trotz Impfung erkranken. Die Impfung bietet ja keinen 100%igen Schutz (genau wie
auch bei der Influenza-Impfung). Wir hatten hier bei uns im Ort vor ca 3 Wochen auch einen Ausbruch
im Altenheim. Mehrere Personen waren positiv trotz vollständiger Impfung. Es gab aber keine schweren
Verlaufsformen (zumindest ist mir da nix zu Ohren gekommen) und das ist ja das Wichtigste.
Genau deshalb ( weil sich auch vollständig geimpft anstecken können) machen wir bei uns auch
noch zusätzlich wöchentlich einen Schnelltest.

Du:

Aber auch gegen alte Varianten scheint selbst die 2fach Impfung nur ein paar Monate zu schützen..


Das mag sein aber zumindest hatte der Körper mal die Gelegenheit den Erreger "kennenzulernen" und das ist
ja auch schon einmal was. Vielleicht ist er dann nicht mehr so ganz unvorbereitet oder schutzlos ausgeliefert
wenn er dann wieder mit dem Virus in Kontakt kommt. Ich denke mir das mal so, hab aber keine Ahnung davon
wie das alles im Immunsystem gespeichert ist :unsure:

Liebe Grüßchen und KKD euch allen (über Luftweg in die schöne Algarve)
Sonni :-)
Einszweidrei, im Sauseschritt ! Läuft die Zeit; wir laufen mit (Wilhelm Busch)
Wissenschaft ohne Religion ist lahm, Religion ohne Wissenschaft blind (Albert Einstein)




Folgende Benutzer bedankten sich: Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 30 Aug 2021 18:41 #90994

mit impfverweigernden, infizierten Pflegekräften


LOL ganz schön aggressiv der Kleine, wahrscheinlich hat man ihm erzählt dass die Impfung nicht nur ihn selbst vor einem schweren Verlauf schützen würde sondern sogar die anderen die er trotz Impfung immer noch anstecken kann.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Pemrod.

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 30 Aug 2021 18:53 #90995

Hi liebes Mondlicht,
ich schrieb:

Was mir nur aufgefallen war: Die Influenza war in der letzten Saison quasi
weg (zum Glück). Allgemein hatten wir weniger Erkältungskrankheiten. Irgendwie sind die in dem letzten
Winter ausgefallen. Wahrscheinlich eine Folge der ganzen Schutzmaßnahmen.


Du:

Schätze ich, andererseits, wenn jemand mit Grippe/Covidsymtomen wie oben beschrieben zu euch kommt, worauf testet ihr?


Wir testen seit zig Jahren in der Grippesaison bei jedem Erkrankten auf Influenza. In der letzten Saison 2020 / 2021
hatten wir auf beides getestet (per Abstrich COVID und Influenza). Ich kann mich nicht erinnern dass wir da einen
positiven Befund auf Influenza hatten (meine Kolleginnen auch net). Die war quasi ins "Nichts" verschwunden, hehe..
Überhaupt hielten sich die "normalen" Erkältungskrankheiten in Grenzen. Normalerweise werden wir im Winter von
Erkältungskrankheiten allgemein überflutet aber im letzten Winter nicht. Ich denke mir halt dass das an den
ganzen Schutzmaßnahmen liegt (was anderes fällt mir gerade nicht ein).

Ich schrieb:

Ach noch was. Was haben wir denn für Alternativen gegen Viren?


Du:

Wie jetzt? Milliarden, Billionen Viren und Bakterien usw. sind auf unseren Häuten und besonders Schleimhäuten (Immunsystem) und in unserer Umgebung... "krank machende Mikroben aus dem Lebensumfeld, s o l l t e das Immunsystem killen, sonst mit Impfung/Medikamenten...


Ich meinte die ganz bösen Killerviren :). Da fällt mir gerade die Tollwut, FSME, Hepatitis B, Polio (Kinderlähmung), Pocken
usw...ein. Schrecklich böse Killer die in früheren Zeiten Millionen dahingerafft haben.
Wir haben das in den Griff bekommen weil wir Impfungen entwickeln konnten und das empfinde ich
als Segen für die Menschheit. Von den ganzen bakteriellen Erkrankungen (wie Diphterie, Keuchhusten, Tetanus usw...)
fange ich garnet erst an. Dadurch dass es für alle diese Erkrankungen Impfungen gibt leben viele von uns
noch. In früheren Zeiten wären viele von uns bereits in früher Kindheit daran gestorben.

Du:

Aber H1N5 /H1N1 &SARS-2 & Co kannst du nicht ausrotten


Neee, kannst de vergessen, die lassen sich niemals ausrotten. Ich hab aber mal irgendwo gelesen dass
Coronaviren nicht so mutierfreudig sind wie z.B. Influenzavieren. Da hab ich ja die Hoffnung dass man evtl.
nicht jedes Jahr eine Auffrischimpfung braucht.

Angst habe ich mehr vor den Influenzaviren. Wenn da mal wieder eines meint vom Tier auf den
Menschen überzuspringen dann grrrr.....
Die spanische Grippe forderte damals innerhalb von 2 Jahren geschätzte 50 Millionen Opfer und
vor allem waren da die jungen Menschen betroffen
(morgens krank-abends tot) und da war die Weltbevölkerung noch viel kleiner. Das aggressive
Virus wurde ja wiederbelebt und lauert jetzt in irgendwelchen Laboren auf der Welt. Hoffentlich
bleibt es auch dort :evil:
Ich kann verstehen dass bei dem Ausbruch der Schweinegrippe schnell ein Impfstoff entwickelt
wurde (man wusste damals noch nicht wie gefährlich das Virus tatsächlich sein würde).
Den Firmen die die Impfstoffe entwickelt haben gönne ich jeden Cent. Sollen sie in die Entwicklung
stecken damit wir schnell einen Impfstoff haben wenn der ultimative Killer kommt (und der kommt mit
Sicherheit irgendwann, ist nur ne Frage der Zeit).

Lange nichts von dir gehört.


So ein Mist. Hab kaum Zeit im Moment, bin auch jetzt noch nicht lange Zuhause.
Echt blöd wenn man keine Zeit hat zu antworten und da hab ich gedacht: Schreib lieber nix.
Jetzt hab ich 2 Wochen Urlaub aber die sind auch schon verplant :silly:

Alles Liebe dir und schönen Abend !
Sonni
Einszweidrei, im Sauseschritt ! Läuft die Zeit; wir laufen mit (Wilhelm Busch)
Wissenschaft ohne Religion ist lahm, Religion ohne Wissenschaft blind (Albert Einstein)




Folgende Benutzer bedankten sich: Mondlicht

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 30 Aug 2021 19:03 #90998

Pemrod schrieb:

sondern sogar die anderen die er trotz Impfung immer noch anstecken kann.


Ja, aber das Risiko im Allgemeinen ist geringer.

Das Coronavirus konnte sich nach einer Impfung also nicht so gut vermehren. Demnach dürften Geimpfte selbst nach einer Infektion mit der Delta-Variante und einer hohen Viruslast immer noch weniger ansteckend sein als ungeimpfte Infizierte mit hoher Viruslast.


LG
Einszweidrei, im Sauseschritt ! Läuft die Zeit; wir laufen mit (Wilhelm Busch)
Wissenschaft ohne Religion ist lahm, Religion ohne Wissenschaft blind (Albert Einstein)




Folgende Benutzer bedankten sich: Steinzeit-Astronom

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Sonni1967.

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 30 Aug 2021 19:51 #91006

ich würde die [Impfdosis] die man für mich reserviert hat freiwillig jedem der sie möchte spenden.


Das kannst du ja halten wie du willst.

Es würde auch gar keine Diskussion geben, wenn CoVid nicht dummerweise so extrem ansteckend wäre. Wenn z.B. eine Person im Altersheim schon zum 5. Mal in Quarantäne ist und dadurch vereinsamt, nur weil sie ganz unverschuldet mit impfverweigernden, infizierten Pflegekräften in Kontakt kam, dann ist sie zu recht mächtig sauer und ich würde mich an ihrer Stelle mindestens mit einem Kehrbesen bewaffnen um solch asoziales Pflegerpack von mir fern zu halten.

Sollen die doch arbeiten, wo sie wollen, nur nicht dort, wo sie viel Kontakt zu anderen Menschen haben. Das fehlte gerade noch, dass überängstliche Leute wegen ihrer Bedenken bzgl. sehr seltener unerwünschter Nebenwirkungen dann viele andere Leute mit den bekannten, hinreichend belegten Hauptwirkungen von CoVid bedrohen, als da wären schwere, ggf. lang anhaltende Krankheit oder Tod.


Das extrem ansteckend möchte ich bezweifeln, aus eigener Erfahrung

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 30 Aug 2021 20:04 #91007

"Das Coronavirus konnte sich nach einer Impfung also nicht so gut vermehren. Demnach dürften Geimpfte selbst nach einer Infektion mit der Delta-Variante und einer hohen Viruslast immer noch weniger ansteckend sein als ungeimpfte Infizierte mit hoher Viruslast."


Da das ein Zitat zu sein scheint fehlt hier die Quelle, und bei solchen vagen Ausdrücken wie "weniger" muss man wenn bei solchen Geschichten keine Zahlen genannt werden auch immer aufpassen ob der Unterschied überhaupt relevant ist.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Pemrod.

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 30 Aug 2021 20:33 #91012

Hallo Pemrod,
Mist, hatte ich vergessen (müde).

www.swr.de/wissen/ansteckend-trotz-coron...%20hoher%20Viruslast.

LG
Einszweidrei, im Sauseschritt ! Läuft die Zeit; wir laufen mit (Wilhelm Busch)
Wissenschaft ohne Religion ist lahm, Religion ohne Wissenschaft blind (Albert Einstein)




Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 30 Aug 2021 20:35 #91013

  • Mondlicht
  • Mondlichts Avatar
  • Offline
  • Forum Spezialist
  • Forum Spezialist
  • leben und leben lassen
  • Beiträge: 1478
  • Dank erhalten: 314
Meine liebe „Sonne“!

Wir testen seit zig Jahren in der Grippesaison bei jedem Erkrankten auf Influenza.

> Danke! Ich zog wegen der teuren Diagnostika, in Erwägung und überhaupt der kläglichen Bezahlungen durch die KK... Oder habt ihr nur Private...?

Ich kann mich nicht erinnern dass wir da einen positiven Befund auf Influenza hatten

> Erstaunlich, nicht wahr, hast du das je schon einmal erlebt? Es war Lockdowntime, rigide Kontaktsperren usw. las ich gerade auf Wiki nach.
Über 18 Mill. verkaufter Dosen und RKI wurden 519 IGrippekranke gemeldet(!!!) Weißt du noch 2017/18?


Normalerweise werden wir im Winter von
Erkältungskrankheiten allgemein überflutet aber im letzten Winter nicht. Ich denke mir halt dass das an den ganzen Schutzmaßnahmen liegt (was anderes fällt mir gerade nicht ein).

> Unter diesen genannten Bedingungen


Ich meinte die ganz bösen Killerviren . Da fällt mir gerade die Tollwut, FSME, Hepatitis B, Polio (Kinderlähmung), Pocken
usw...ein. Schrecklich böse Killer die in früheren Zeiten Millionen dahingerafft haben.
Wir haben das in den Griff bekommen weil wir Impfungen entwickeln konnten und das empfinde ich
als Segen für die Menschheit. Von den ganzen bakteriellen Erkrankungen (wie Diphterie, Keuchhusten, Tetanus usw...)
fange ich garnet erst an. Dadurch dass es für alle diese Erkrankungen Impfungen gibt leben viele von uns
noch. In früheren Zeiten wären viele von uns bereits in früher Kindheit daran gestorben.


> Verstehe. Absolut! Die Mediziner waren auf einmal in der Lage, diese Geißeln mit 10 Tabletten… Seit immer mehr Krankenhaus resistenten (und kreuz-resistente) Keime, das „Erwachen“ folgte kaum 100 Jahre später!… selten höre ich heute Sprüche wie „Wir werden in den nächsten Jahre und JZehnten A L L E Krankheiten ausrotten…

Neee, kannst de vergessen, die lassen sich niemals ausrotten. Ich hab aber mal irgendwo gelesen dass
Coronaviren nicht so mutierfreudig sind wie z.B. Influenzavieren. Da hab ich ja die Hoffnung dass man evtl.
nicht jedes Jahr eine Auffrischimpfung braucht.


> Muss ja auch nicht, eine gewisse „friedliche Koexistenz“ halte ich für sinnvoller als „spiralförmiges Wettrüsten“, mir gefälltg auch, dass erst ab 60 das Vaccine empfohlen wird bzw. ab 50 wenn Immunsupression/Atemwegserkrankungen…
> Corona mutiert nun aber regelrecht heftig! Vielleicht ist das auch normal, weil bei leichten Grippeverläufen, Geld/Personal fehlen und kein Grund besteht, ständig unters teure Elektronenrastermikroskop… stattdessen einmal im Jahr, der Stamm vom Vorjahr wird "verwertet"! (Da Corona eine englische afrikanische indische Variante…usw., frage ich mich, ob das bei Influenza auch so sein könnte…


Angst habe ich mehr vor den Influenzaviren. Wenn da mal wieder eines meint vom Tier auf den
Menschen überzuspringen dann grrrr.....

> Ich, weder noch, nach umfangreicher Recherche. Abgesehen davon, BG 0 und kerngesund, hatte ich auf meiner „Weltreise mit Arbeitseinsätzen“ nach dem Abi, fast zwei Jahre lang, im Vergleich U N G L A U L I C H E S erlebt: Nach einem Affenbiss so schwere Infektion, dass ich innerhalb von Stunden, delierte und ein Fremder mich auf einem Motorrad(!) zu einem englishsprechenden Arzt brachte. In Indonesien. Sofort drei Antibiotika, sie schlugen sehr gut an aber ich konnte viele Wochen nicht laufen. So, jetzt kommt‘s. Ich ging zum Besitzer meines gemieteten Bamboohauses und fragte, ob er sich an meinen Rechnungen beteiligen wollte… Ich war sehr jung und gab sowas von mir wie: in D wäre es so&so abgelaufen etc. - er hörte mir mit Pokerface zu, und sagte dann kalt: Wenn sie ein Problem mit dem Affen haben, erschießen sie ihn…
Bei mir Gesichtsentgleisung, hahahaha


Die spanische Grippe forderte damals innerhalb von 2 Jahren geschätzte 50 Millionen Opfer und
vor allem waren da die jungen Menschen betroffen

> Es war ein normaler H1N5, denen die Immunsysteme der "Alten bekannt vorkam" wahrscheinlich relativ zu den Jungen“
Vor Jahren buddelten u.a.Engländer in der tauende Arktis Särge aus, von damals – btw, inzwischen ist das Virom vollständig entschlüsselt, las ich.
> Ich sag mal, abendländische Wissenschaftler, im gegensatz zu morgenländischen, die nicht so über die Psycho nachdenken… konnten sich das lange nicht erklären… Alice Miller (verstorben) stellte die Vermutung auf, dass die seelischen „Aktivitäten“ unseres Hirns, zentral und peripher an salopp gesagt A L L E M was an pos/neg Feedback loops in unseren Systemen beteidigt ist; Die Apathie der Nachkriegszeit, E N T S E T Z E N & Zukunftsangst… keinerlei Körperreserven weil die im Krieg… dann als Entspannung möglich war, krachte es im Gebälk...Das wird man vermutlich nicht mehr zweifelsfrei analysieren können - jedenfalls nicht restlos, schätze ich.


(morgens krank-abends tot) und da w
> Genau. Hätte in S/O Asien bei mir auch beinah "geklappt"… mein Immunsystem war mit dem unbekannten Viren, Bakterien usw. Cocktail des Speichels des Affen überfordert. Ich könnte eigentlich meine Tagebücher in einem Buch… aber keine Zeit.

ICH BEKOMME DAS GRÜN BEI DEINEM TEXT NI CHT WEG-Dann so:

Sonni schrieb

Das aggressive Virus wurde ja wiederbelebt und lauert jetzt in irgendwelchen Laboren auf der Welt. Hoffentlich bleibt es auch dort
Ich kann verstehen dass bei dem Ausbruch der Schweinegrippe schnell ein Impfstoff ent...

Ich
> Der Witz war doch gerade, dass es kein sonderlich aggressives Virus war, von dem man erwarten konnte, dass es die Weltbevölkerung…
Ich ziehe in Erwägung, dass die Immunsysteme der Jungen im A…. waren/Psyche instabil/Selbstaufgabe - bzw. man wird es nie... s.o.
Die hohe Todeszahl der Influenza 2017/18 war eine große Ausnahme, lt. RKI 25000 geschätzt. Wie kam ich jetzt darauf?

Sonni

Den Firmen die die Impfstoffe entwickelt haben gönne ich jeden Cent. Sollen sie in die Entwicklung
stecken damit wir schnell einen Impfstoff haben wenn der ultimative Killer kommt (und der kommt mit
Sicherheit irgendwann, ist nur ne Frage der Zeit).

Ich
> Es wird bereits an Multi-Chimären "gebastelt. -
> V I E L L E I C H T denkst du zu kurz/zu dankbar ... weiß du nicht? 1. Ist es für CEO/Vorstand sagen wir lukrativer, wenn sich der Staat(en) mit zweistelligen Millionen bzw. Milliardenbeträgen (müsste nachsehen) IN DIESEM FALL in die Forschung investiert.
Bis jetzt hat Biotec in Mainz produziert, wie amazon& Co, Mindestlohn, keine…etc.
(Vor dem Riesen Reibach (ca. 46 Mrd. verkaufte Dosen)sah es allerdings für BioN-Tech/Bio-tec in Mainz, finanziell schlechter aus)
Ich googelte vor Tagen: ich mag die gigantischen immer wieder fusionierenden Kraken Konzerne nicht. Deshalb kaufe ich nächstes Jahr bei dem Franz. Österreich. Laden ein, der "nur" im zweistell. MILLIONENBereich Umsatz macht (stellt als Bekanntes FSME her) - jetzt halt dich fest, was bin ich doch naiv: CEOs /Vorstand verlegten die Produktion nach Afrika, China und Städte in S/O Asien und es wird umgezogen…
(...)
Der Kapitalismus ist auch nicht mehr was er ....
In der "3. Welt": Keine Rentenkosten, Gewerkschaft, Arbeitsschutz und Löhne, die den Namen nicht verdienen!

Sonni

So ein Mist.
Hab kaum Zeit im Moment, bin auch jetzt noch nicht lange Zuhause.
Echt blöd wenn man keine Zeit hat zu antworten und da hab ich gedacht: Schreib lieber nix.
Jetzt hab ich 2 Wochen Urlaub aber die sind auch schon verplant

ich
> Vollkommen richtig. Bringt sonst keinem echte Freude. Lieber warte ich als wenn der Schreiber offensichtlich nicht bei der Sache ist...
Dann einen fantastischen Urlaub, Gesundheit+ alles Liebe!!! Wohin gehts?
Mondlicht

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Mondlicht.

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 30 Aug 2021 20:44 #91014

Hallo Pemrod, Mist, hatte ich vergessen (müde). www.swr.de/wissen/ansteckend-trotz-coron...%20hoher%20Viruslast.


Da kann jeder herauslesen was er will, ich würde mir zum Beispiel das:

"Grund für Entwarnung liefern die Daten aber nicht: Während 85 Prozent der Proben von Ungeimpften infektiöse Viren beinhalteten, waren es bei den Proben der Geimpften immer noch knapp 69 Prozent. Die Forschenden gehen deshalb davon aus, dass geimpfte Personen sich nicht nur selbst infizieren, sondern infektiöse Viren auch übertragen können. Deshalb raten sie, die Infektiosität von geimpften, aber infizierten Personen nicht zu vernachlässigen."

herausstreichen und es mit der Information dass man sich wenn dann mit den Viren aus dem Hals, die im Gegensatz zu denen in der Lunge trotz Impfung gleich viele bleiben ansteckt kombinieren, während andere wahrscheinlich eher über solche Dinge wie

"Das heißt: Fast 94% der Infizierten waren nicht vollständig geimpft. Impfdurchbrüche sind also selten."

jubilieren werden, worauf ich dann wieder antworten würde dass sich das ganz einfach damit erklären lässt dass sich nur Ungeimpfte testen lassen müssen und die Zahlen daher in eine gewisse Richtung verfälscht sind, aber wie bei allen politischen Fragen kann man hier eh niemanden mit Argumenten überzeugen da es am Ende nur darauf ankommt zu welcher Gruppe man sich vom Gefühl her zugehörig fühlt. Ich traue z.B. prinzipiell nur solchen Statistiken die von mir und meinen Leuten gefälscht wurden, und ich gehe auch davon aus dass alle anderen auch nur den Statistiken vertrauen die von ihren eigenen Leuten gefälscht wurden.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Pemrod.

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 30 Aug 2021 21:15 #91015

  • Mondlicht
  • Mondlichts Avatar
  • Offline
  • Forum Spezialist
  • Forum Spezialist
  • leben und leben lassen
  • Beiträge: 1478
  • Dank erhalten: 314

Pemrod schrieb:

sondern sogar die anderen die er trotz Impfung immer noch anstecken kann.


Ja, aber das Risiko im Allgemeinen ist geringer.

Das Coronavirus konnte sich nach einer Impfung also nicht so gut vermehren. Demnach dürften Geimpfte selbst nach einer Infektion mit der Delta-Variante und einer hohen Viruslast immer noch weniger ansteckend sein als ungeimpfte Infizierte mit hoher Viruslast.


LG





... natürlich wünscht man sich das! Überprüfen ist aber schwierig weil jedes Individuum seine selbstpersönliche Magen/Darm Besiedlung/Flora hat/Immunsystem/Genom/Erfahrung/Alter/Erkrankungen usw.usf. und einfach die Erfarung mit Corona +Varianten FEHLT!

A B E R selbst wenn es nur Einbildung wäre, die Kraft der Suggestion, Placeboeffekte.. - zB wenn bei Krebsmittelneuzulassungsversuchen tests mit Menschen beginnen, mit Doppelblinds, Placebos bis zu 6 Monate „parallel“ laufen (!!)

Die Kraft des Glaubens, sei es Einbildung,IST NICHT ZU UNTERSCHÄTZEN UND KOSTET NICHT NUR NICHTS, SONDERN HAT AUCH KEINE SIDE EFFECTS! Geht natürlich auch „andersherum“ mit Nocebo…(Unerwünschterweise)


Multi Chimären Vaccine sind in Forschung.

BIS DAHIN gibt es e i n e n Stamm, der bis 97% - lt. Produzenten – wirkt wie er soll (wenn zwei Dosen) UND bei einem Vergleich mit sich selber (in Gedanken) theoretisch milder ausfallen dürfte…s.o. Alles andere ist whishful thinking ...

Problematisch, neben Allergien/Autosupression/VITT – ist die Schwächung des - eigenen Immunsystem - ob schlecht oder hervorragend, Reprogrammierung. Weißt du wie beim Infuenzaimpfstoff: Mit D E M Stamm (vom letzten Jahr)infizierst du dich jedenfalls NICHT! (es sei denn, etwas läuft nicht so wie es soll ODER du gehörst zu den 0,7%… andere Viren können zuschlagen/Erkältungsgeschichten… Früher SEHR leicht wo geniest und gerotzt...

LG Mondlicht

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 30 Aug 2021 21:18 #91016

Die Kraft des Glaubens, sei es Einbildung,IST NICHT ZU UNTERSCHÄTZEN UND KOSTET NICHT NUR NICHTS, SONDERN HAT AUCH KEINE SIDE EFFECTS! Geht natürlich auch „andersherum“ mit Nocebo…(Unerwünschterweise)


Irgendwo hatten wir das zwar schon mal verlinkt, aber doppelt hält besser, daher hier die peer reviewte Studie zu dem Thema: klick

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Pemrod.

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 31 Aug 2021 09:38 #91026

  • Rainer Raisch
  • Rainer Raischs Avatar
  • Offline
  • Forum Elite Mitglied
  • Forum Elite Mitglied
  • Eine Formel sagt mehr als 100 Bilder.
  • Beiträge: 4565
  • Dank erhalten: 523

Das heißt: Fast 94% der Infizierten waren nicht vollständig geimpft.

Wenn 94% unvollständig geimpft sind, dann würde dies bedeuten, dass alle gleichmäßig infiziert waren.
Eine einzige Zahl beinhaltet statistisch auch nur eine einzige Aussage (in diesem Fall keine sinnvolle) und stützt keine Schlussfolgerungen (zB auf die Wirkung der Impfung hinsichtlich "Impfdurchbrüchen"). Und wenn mehr als eine Zahl in Beziehung gesetzt werden, dann wird es ganz schwierig mit der korrekten Interpretation, insbesondere der Vorfrage einer realen kausalen Bedeutung der Korrelation, einschließlich Unterscheidung von Ursache, Wirkung oder gemeinsame Ursache bzw Koinzidenz.
Vorsicht, ich schreibe vereinfacht ohne Wurzelzeichen ³x=³√x , wenig Klammern 1/4r²π=1/(4r²π) , statt Vektorpfeil v¹=v⃗ Funktionen bzw Argumente kennzeichne ich mit einem Punkt f.(x)=f(x)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Rainer Raisch.

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 31 Aug 2021 12:23 #91037

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Spezialist
  • Forum Spezialist
  • Beiträge: 1928
  • Dank erhalten: 389

Fragen kann man hier eh niemanden mit Argumenten überzeugen da es am Ende nur darauf ankommt zu welcher Gruppe man sich vom Gefühl her zugehörig fühlt. Ich traue z.B. prinzipiell nur solchen Statistiken die von mir und meinen Leuten gefälscht wurden, und ich gehe auch davon aus dass alle anderen auch nur den Statistiken vertrauen die von ihren eigenen Leuten gefälscht wurden.


Moin,
www.welt.de/politik/deutschland/plus2334...ht-Todesursache.html
Unter Bezugnahme aller "gefälschter" Daten... bzgl. Artikel Welt Interview Bertram Häussler, läge die Sterberate/Übersterblichkeit Covid-19(84) :whistle: somit...
Total BRD/Corona ...bei ungefähr 0.47%.
Falls laut "gefälschten" Aussagen Häussler nur ca. 20% aller als Coronatote gezählte, tatsächlich an und die restlichen 80% nur mit Corona verstorben....

Datenlage BRD:
www.worldometers.info/coronavirus/country/germany/
Ca. 3.947.016 Infizierte.
Offizielle C-Tote 92.671
Im Vergleich zu Häusslers 20%... somit statt offiziell 92.671 tatsächlich an Corona gestorben nur = 18.534 an Corona verstorben.

Während die Sterberate zB. 2017/18 Influenza bei um die 0.2...% lag, könnte eine der Gruppen/Rudel behaupten:
"Corona ist mit 0.47% vs 0.2% Influenza-Toten, mehr als doppelt so gefährlich wie die jährliche Grippewelle."
Oder im fiktiven Springerformat : "Corona ist 235% tödlicher" als die Grippe!"

Vergleichen wir also die Häusslerschen 18.534 C-Toten, mit den im Schnitt angefallenen Influenza-Toten der letzten 10 Jahre (BRD)
de.statista.com/statistik/daten/studie/4...taet-in-deutschland/
2008-2018 gesamt Übersterblichkeit (Geschätzt) ca. 111.900 , somit p.A. im Schnitt 11.190 Influenza-Tote... käme man allerdings auf...
"Corona ca. 66% tödlicher als die jährliche Grippe"

Im letzten Schritt vergleichen wir die im Schnitt anfallende max Übersterblichkeit der letzten 5 großen Grippewellen, der letzten 10 Jahre.

Ergo....erhalten wir 21.700 Grippetote durchschnittlich im Sinne der heftigsten Fälle, also wenn es zur Sache geht, wie im Falle Corona.
(s. off. Zahlen 2008-2018 - Grippetote während der 5 max Grippewellen der letzten 10 Jahre- Statistica Link)
Diesen im Durchschnitt anfallenden max Grippetoten p .A, stehen nun die Häusslerschen 18.534 c-Toten gegenüber ...
die sich aus der gesamten Laufzeit Corona, also während 18 Monaten, ergeben sollten...

Im Monat ergibt sich somit eine durchschnittlich max Übersterblichkeit, bei harten Grippewellen :
21.700 / 12 Monate = Übersterblichkeit = 1808 per Monat
Im Vergleich Corona
18.534 / 18 Monate = Übersterblichkeit = 1029 per Monat (Result auf Häusslerss Aussagen bezogen)

Warum wäre die Übersterblichkeit mit Corana per Monat, nun eigentlich geringer als im Falle der Grippe?

Eine Antwort... könnte lauten:
Prima dass die Politik "so schnell reagiert" hat, selbst wenn die üblichen Masken nicht unbedingt gegen Corona schützen und aufgrund zstzl. Faktoren eher gefährden sollten, wie Wissenschaftler behaupten (kann nachgereicht werden) und die Stanford Studie/Ioannidis zudem sagt....."Lockdowns brächten sozusagen nichts":
Die Studie Ioannidis :
tkp.at/2021/01/11/stanford-studie-mit-to...utzen-von-lockdowns/
Gegenstimmen BR/Faktenchecker etc.:
www.br.de/nachrichten/wissen/corona-wiss...-zu-lockdown,SMihU3O

Na dann...
Z.

Nachreichend:
Häusslers Studie und weiteres:
www.iges.com/corona/#sect_e735
"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert".

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Z..

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 31 Aug 2021 12:27 #91038

Hi Mondlicht, du:

> Danke! Ich zog wegen der teuren Diagnostika, in Erwägung und überhaupt der kläglichen Bezahlungen durch die KK... Oder habt ihr nur Private...?


Nein, nicht nur Private (zusätzlich auch über 2000 "Scheine" im Quartal), halt ne Praxis auf dem Lande mit sehr
großem Patientenstamm. Unser Chef will das so seit Jahren (Abstriche) aber wie das finanziell geregelt ist darüber
haben wir Helferinnen keinen Einblick. Soweit ich das aber beurteilen kann steht er in engerem Kontakt zu dem
hiesigen Gesundheitsamt.

Du:

Erstaunlich, nicht wahr, hast du das je schon einmal erlebt? Es war Lockdowntime, rigide Kontaktsperren usw. las ich gerade auf Wiki nach.
Über 18 Mill. verkaufter Dosen und RKI wurden 519 IGrippekranke gemeldet(!!!)


Ich habe sowas noch nicht erlebt in den ganzen 24Jahren seit ich dort arbeite.

Du:

Weißt du noch 2017/18?


Die Grippewelle 17/18 habe ich als den totalen Horror empfunden (hatte ich vorher auch nie so erlebt).
Die Menschen saßen zum Teil auf den Tischen im Wartezimmer (und wir haben zwei). Hinzu kam noch dass
wir fast alle (Personal) auch noch krank wurden. Ich denke mir die Viruslast in den Räumen war so hoch
dass da selbst die stärksten Immunsysteme schlapp machten. Naja, mich hatte es dann auch umgehauen
(Influenza A). Morgens noch fit auf die Arbeit und Mittags 40°Fieber, nix ging mehr (kam kaum noch aufs
Klo) :lol: . Als dann die Corona-Pandemie ausbrach dachte ich mir nur: Wie sollen wir das alles schaffen
im Winter mit 2 so aggressiven Viren. Zum Glück kam es ja anders.

Du:

Seit immer mehr Krankenhaus resistenten (und kreuz-resistente) Keime, das „Erwachen“ folgte kaum 100 Jahre später!


Ist doch auch kein Wunder so wie wir mit dieser Wunderwaffe (Antibiotika) umgehen:

Die massiven Antibiotikagaben in den Tierställen führen zu antibiotika-resistenten MRSA- und ESBL-Keimen. Resistente Keime aus der Nutztierhaltung können dann wiederum durch den Verzehr von Lebensmitteln z.B. auf Fleisch oder in der Milch, in den menschlichen Organismus gelangen.

www.bund.net/massentierhaltung/antibioti...rganismus%20gelangen.

Der arme Alexander Flemming würde sich im Grabe umdrehen wenn er wüsste wie wir mit seiner
Entdeckung (die so viele Leben gerettet hat) einfach nur leichtfertig umgehen. Echt zum kotzen....

Du:

Hätte in S/O Asien bei mir auch beinah "geklappt"… mein Immunsystem war mit dem unbekannten Viren, Bakterien usw. Cocktail des Speichels des Affen überfordert.


Ohjeee, von einem Affen gebissen! Ja evtl. war dein Immunsystem überfordert ( wie damals die Völker in Amerika welche durch
Erreger quasi ausgerottet wurden die die Europäer da hinschleppten).

Du:

Der Witz war doch gerade, dass es kein sonderlich aggressives Virus war, von dem man erwarten konnte, dass es die Weltbevölkerung…
Ich ziehe in Erwägung, dass die Immunsysteme der Jungen im A…. waren/Psyche instabil/Selbstaufgabe - bzw. man wird es nie...


Es wird ja vermutet dass bei der spanische Grippe so viele junge Menschen dahingerafft wurden weil die Viren einen
Cytokinsturm in ihrem Körper auslösten (quasi eine Überreaktion des Immunsystems).

www.pharmazeutische-zeitung.de/ausgabe-0...liche-immunreaktion/

Gruselig was da noch steht:

Vor einer weiteren Grippepandemie warnen Experten schon seit einer Weile. Vor allem der Erreger der Vogelgrippe, das Influenza-A-Virus des Subtyps H5N1, das seit 2003 kursiert, bereitet Wissenschaftlern Sorgen. Denn es zeigt deutliche Parallelen zum Erreger der Spanischen Grippe. Zum einen ist es ähnlich aggressiv: Von den insgesamt 269 Menschen, die bis Januar 2007 an Vogelgrippe erkrankten, starben laut Angaben der Weltgesundheitsorganisation 163 (etwa 60,6 Prozent). Zum anderen sind ebenfalls besonders junge Menschen betroffen. Das Durchschnittsalter der Vogelgrippe-Patienten lag nach Daten von 2005 zwischen 9,5 Jahren in Hongkong und 22 Jahren in Kambodscha (»New England Journal of Medicine«, 353;13, Seite 1374). Auch bei der Vogelgrippe könnte eine überschießende Immunreaktion eine Rolle spielen, vermuten die an der Studie beteiligten Wissenschaftler in einer Pressemitteilung der University of Wisconsin-Madison.


Naja, ich habe unglaublichen Respekt vor Influenzaviren, grrr...

Herzliche Grüße
Einszweidrei, im Sauseschritt ! Läuft die Zeit; wir laufen mit (Wilhelm Busch)
Wissenschaft ohne Religion ist lahm, Religion ohne Wissenschaft blind (Albert Einstein)




Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Sonni1967.

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 31 Aug 2021 13:10 #91039

Hi Pemrod:

Da kann jeder herauslesen was er will, ich würde mir zum Beispiel das:

"Grund für Entwarnung liefern die Daten aber nicht: Während 85 Prozent der Proben von Ungeimpften infektiöse Viren beinhalteten, waren es bei den Proben der Geimpften immer noch knapp 69 Prozent. Die Forschenden gehen deshalb davon aus, dass geimpfte Personen sich nicht nur selbst infizieren, sondern infektiöse Viren auch übertragen können. Deshalb raten sie, die Infektiosität von geimpften, aber infizierten Personen nicht zu vernachlässigen."

herausstreichen


Was du da herausstreichst finde ich auch wichtig. Ich lese im Internet kaum noch über irgendwelche Statistiken
weil da wird so viel veröffentlicht dass man da als Laie nicht mehr durchblickt (zumindest ich net).
Deshalb versuche ich mir "in meiner kleinen Welt" selbst ein Bild darüber zu machen und das sieht im
Moment so aus dass auch geimpfte Menschen einen positiven Abstrich haben können, evtl. auch ansteckend sein
können. Der Verlauf ist allerdings milder und darum geht es ja auch.

news-trier.de/groesseres-infektionsgesch...orenzentrum-morbach/

Naja, mal abwarten was der Winter bringt.
LG
Einszweidrei, im Sauseschritt ! Läuft die Zeit; wir laufen mit (Wilhelm Busch)
Wissenschaft ohne Religion ist lahm, Religion ohne Wissenschaft blind (Albert Einstein)




Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 31 Aug 2021 13:36 #91040

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Spezialist
  • Forum Spezialist
  • Beiträge: 1928
  • Dank erhalten: 389
Hallo Sonni

Du:
umwelt-wissenschaft.de/forum/neues-aus-d...isse?start=180#90988

Du ich finde es prima wenn die Wissenschaft innerhalb kürzester Zeit Vaccine entwickeln kann, die z.B. bzgl Covid wirken.!!!! :cheer:
Super toll klasse.... 1A, her damit! Dh. ich bin grundsätzlich für Impfung, nicht dagegen.... wenn historisch gewachsene, medizinische, Standards dabei eingehalten werden.

Wie es jedoch mM. im Covid-19 (84) Fall aussieht, ist die Entwicklung und Verimpfung bestimmter Vaccine, nicht den langjährigen Erfahrungen der Medzin gemäß unternommen worden. Diesmal haben sehr viele zusätzliche Faktoren die Herstellung, Vertrieb und schliesslich die Verimpfung beeinflusst.

Sehr viele, unter anderem über Langzeit unkontrollierbare und vor allem teils haarsträubende welche.
Die beweisbar ua. aufgrund nicht eingehaltener Standards große Folgen haben können, bzw. schon haben.

1. Warum wurden Vaccine verimpft, die nachweislich mehr Nebenwirkungen haben als andere?
Warum wurden Vaccine, die schon zu anfangs starke Nebenwirkungen zeigten, nicht sofort vom Markt genommen?
2. Warum wurde nicht sofort mit den Herstellern kooperiert, deren Stoffe weniger Nebenwirkungen zeigten?
3. Warum wurden neuartige mRNA Vaccine auf den Markt gebracht, deren Nebenwirkungen zB. selbst noch nach Jahren, bzw. über die gesamt restliche Lebenszeit eines damit geimpften, zu Gesundheitsschäden bzw. Life-Long-Effects, führen können?
Faktor ... wir haben nicht genug Zeit..für solche "Spielchen"?

Eher doch unangebrachte Panik, Unwissenheit, übetriebene politische Einflussnahme politisch aber nicht medizinisch gebildeter Personen und anscheinend extremer Lobbyismus, = ein Haufen monetärer Interessen, haben mM. zu obigem geführt.

Spätestens jetzt, müssten wir handeln. Alle Präparate, die Nebenwirkungen bis zum Tod nachvollziehen lassen, sofort vom Markt nehmen und nur noch die Vaccine verimpfen die nachweislich sehr hohe Wirkung mit geringsten Nebenwirkungen zeigen!
Faktor ... wir haben nicht genug Zeit..für solche "Spielchen"?

Mit Verlaub, Schwachsinn alle P-Firmen könnten und müssten sofort damit anfangen nur noch das entsprechende, somit temporär optimale Vaccine zu produzieren! Sonst ist das ganze Geseire, oh wir sind so um die Gesundheit aller bemüht und wollen nur das Beste....doch logischer Weise, mM. nur noch als Makulatur zu identifizieren.

Und wenn ein Staat, wie die BRD zB., dessem politischen Apparat von seinen Bürgern die Power dazu gegeben, Exekutive, entsprechend Konstruktiv ins Geschehen einzugreifen, das nicht ganz oben hinschreibt und sogar verhindert dass ein optimiertes Präparat nicht auf den Markt kommen kann..... ist dies mM. als vollkommen kontraproduktiv , Menschenverachtend und auch.... als heuchlerisches Tun zu bewerten.. Hat nichts mehr mit dem medizinischen Eid und Anliegen zu tun, soviel wie möglich seiner Bürger vor gesundheitlichen Schäden zu schützen....

LG Z.

Ps:
Du gerade...

versuche ich mir "in meiner kleinen Welt" selbst ein Bild darüber zu machen und das sieht im
Moment so aus dass auch geimpfte Menschen einen positiven Abstrich haben können, evtl. auch ansteckend sein
können. Der Verlauf ist allerdings milder und darum geht es ja auch.


Ja wenn man nicht darüber nachdenkt (keine Kritik an dir Omi :kiss: ), was drüber steht, kommen solche Konklusionen wie Bold markiert zu stande. Irgendwie sehe ich hier wesentlich mehr Verantwortung, die sowas zu ENDE zu denken anrät.

Ok ich halt die Klappe..

und lasse nochmal einen Prof. zu mRNA sprechen.. ab Min 7:15 (wobei auch ansonsten Interessant und Informativ)


KKD Z.
"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert".

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Z..

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 31 Aug 2021 13:45 #91041

Der Verlauf ist allerdings milder und darum geht es ja auch.


Wenn es darum geht dass der eigene Verlauf milder ist sind aber wiederum die ganzen Schuldgefühle die man den Ungeimpften einzuimpfen versucht umsonst, denn jenen die keine Angst um sich selber haben will man ja einreden dass sie dafür verantwortlich wären wenn die Geimpften einen schweren Verlauf haben.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 31 Aug 2021 13:48 #91042

versuche ich mir "in meiner kleinen Welt" selbst ein Bild darüber zu machen und das sieht im
Moment so aus dass auch geimpfte Menschen einen positiven Abstrich haben können, evtl. auch ansteckend sein
können. Der Verlauf ist allerdings milder und darum geht es ja auch.


Ja genau. Es ist logisch, dass eine Impfung nicht vor Infektion schützt, sondern nur vor einer Erkrankung oder einem schweren Verlauf, weil das Immunsystem nicht erst langsam hochfahren muss. Es steht sozusagen im Standby-Modus bereits in den Startlöchern und kann sofort den Kampf aufnehmen, was der wesentliche Vorteil ist im Vergleich zu einem ungeimpften, d.h. unvorbereiteten Immunsystem.

Bedenkt man außerdem, dass ein Virus sich nicht selbst vermehren kann (es lebt ja nicht), sondern in eine Körperzelle gelangen muss, die dann die Vermehrung übernimmt, dann ist ebenso logisch, das die Virenlast bei Geimpften geringer ausfällt, weil ein Teil der Viren vom bereits vorgewarnten Immunsystem unschädlich gemacht wird, bevor sie von einer Zelle aufgenommen und vermehrt werden können. Man muss kein Virologe sein, um sich diesen Zusammenhang klar zu machen.

Insgesamt gehe ich also davon aus, dass es weniger wahrscheinlich ist, von einem Geimpften mit vielen Viren infiziert zu werden als von einem Ungeimpften. Die Zahl der Viren, die man abbekommt (Stichwort Virenlast, Superspreader, schlechte Lüftung, keine Maske etc.) entscheidet ja darüber, ob man überhaupt Symptome bekommt, ob man die Krankheit locker wegsteckt wie die meisten jungen Leute dank besserem Immunsystem, oder ob man schwer bis tödlich erkrankt wie viele ältere Leute mit schwächerem Immunsystem, das entsprechend langsamer hochfährt, oft genug zu langsam. Es ist letztlich ein Kampf gegen die Zeit, die der Körper auch verlieren kann, wenn die Truppenstärke der Viren exponentiell steigt und das Immunsystem nicht dagegen halten kann.

Wenn ich gesunde, minderjährige Kinder hätte, würde ich sie w'scheinlich nicht impfen lassen. Es ist ja bekannt, dass keine Langzeitstudien zur Wirkung der Impfstoffe vorliegen (wie denn auch). Gesunde Minderjährige, die bekanntlich nur selten schwer an CoVid erkranken, sollte man m.E. nicht leichtfertig einem völlig unbekannten Risiko aussetzen. Sie haben ja noch ein ganzes Leben vor sich. Für mich selber war die Impfverweigerung aber nie eine Option. In meinem Alter mit Vorerkrankungen wäre das grob fahrlässig.
Also sprach das Photon: Wo wir sind ist vorne! Und sollten wir mal hinten sein, dann ist hinten vorne!
Folgende Benutzer bedankten sich: Sonni1967

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Steinzeit-Astronom.

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 31 Aug 2021 16:10 #91050

Wenn ich gesunde, minderjährige Kinder hätte, würde ich sie w'scheinlich nicht impfen lassen. Es ist ja bekannt, dass keine Langzeitstudien zur Wirkung der Impfstoffe vorliegen (wie denn auch). Gesunde Minderjährige, die bekanntlich nur selten schwer an CoVid erkranken, sollte man m.E. nicht leichtfertig einem völlig unbekannten Risiko aussetzen. Sie haben ja noch ein ganzes Leben vor sich. Für mich selber war die Impfverweigerung aber nie eine Option. In meinem Alter mit Vorerkrankungen wäre das grob fahrlässig.


Meine gesunden 14-jährigen Kinder sind doppelt geimpft, keine Probleme, keine Nebenwirkungen. Sie werden sich auch Auffrischungs-Impfungen geben lassen, sobald diese angeboten werden.

Es gibt genausowenig Langzeitstudien über den Einfluss von CoVid-Erkrankungen bei ungeimpften Kindern. Daher ist das Fehlen von Langzeitstudien für die Impfstoffe in meinen Augen kein Argument.

Wenn Impfungen kein statistisch signifikantes Risiko aufweisen und Impfungen auch andere Anfälligere schützen, dann spricht für mich die gesellschaftliche Verantwortung für eine Impfung.

Zudem - rein praktisch - falls es positive CoVid-Fälle in der Klasse meiner Kinder gibt, müssen sie aufgrund ihrer Impfung weniger wahrscheinlich in Quarantäne.
Moderatoren Beiträge kennzeichne ich grün. Alle anderen Beiträge schreibe ich als normaler User, nicht als Moderator.
Folgende Benutzer bedankten sich: Arrakai

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von ClausS.

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 31 Aug 2021 16:51 #91052

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Spezialist
  • Forum Spezialist
  • Beiträge: 1928
  • Dank erhalten: 389
HI ClausS,

Meine gesunden 14-jährigen Kinder sind doppelt geimpft, keine Probleme, keine Nebenwirkungen

Vlt. sollte man dann noch dazu sagen, mit was sie geimpft wurden!? Sozusagen als gutes Beispiel vorangehend.
(Auch wenn deine obige Aussage natürlich nur einen geringen statistisch signifikanten Wert hat.. (kritiklos))

Dennoch steht der Anspruch, möglichst das Beste von allen zur Verfügung stehenden Mitteln vorzuziehen dabei noch im Raum.
Siehe ua. obiges Video.

V.D. für eine mögliche Antwort.

Gse Z.
"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert".

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Z..

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 31 Aug 2021 16:51 #91053

Es gibt genausowenig Langzeitstudien über den Einfluss von CoVid-Erkrankungen bei ungeimpften Kindern. Daher ist das Fehlen von Langzeitstudien für die Impfstoffe in meinen Augen kein Argument.

Einfluss von CoVid-Erkrankungen? Du meinst Long-CoVid oder sowas? Das stimmt natürlich... nichts genaues weiß man nicht. Aber ungeimpft hat ein Kind immer noch die Chance, zufällig überhaupt nicht mit dem Virus in Kontakt zu kommen oder nur minimal ohne Erkrankung. Bei einer freiwilligen Impfung hat es auf jeden Fall Kontakt mit dem Impfstoff, und das nicht zu knapp.

CoVid ist gerade mal knapp 2 Jahre auf der Welt. Da kann es gar keine Langzeitstudien geben. 2 Jahre sind halt keine lange Zeit, und 1 Jahr seit es Impfstoffe gibt erst recht nicht. Zu anderen Impfungen wie Masern, Polio und wie sie alle heißen gibt es natürlich genügend Langzeitstudien. Deshalb kann man bei denen ein Risiko einschätzen... es ist nahe 0. Bei CoVid-Impfungen wissen wir das nicht wirklich, wenn wir ehrlich sind.
Also sprach das Photon: Wo wir sind ist vorne! Und sollten wir mal hinten sein, dann ist hinten vorne!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Steinzeit-Astronom.

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 31 Aug 2021 17:01 #91054

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Spezialist
  • Forum Spezialist
  • Beiträge: 1928
  • Dank erhalten: 389
Moin S-A

Aber ungeimpft hat ein Kind immer noch die Chance, zufällig überhaupt nicht mit dem Virus in Kontakt zu kommen oder nur minimal.

Nun mM. korrekt ist, dass sich in vergehender Zeit, alle zwangsweise, mit der einen oder anderen Variante, anstecken werden...

Die Fragen sind:
A. kann es bei Kinder überhaupt zu Longcovid Symptomen kommen...?
B. rechtfertigt die geringe Sterblichkeit, die bei gesunden Kindern meiner Info nach gegen o tendiert, überhaupt eine Impfung?
C. Sollte nicht versucht werden, bevor man Kinder impft, herauszufinden was der verträglichste Impfstoff ?
(nehme mal an ClausS hat letzteres unternommen, bevor er seine Kinder impfen liess)

Z.
"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert".

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

logo

Große Zellgasse 79
85049 Ingolstadt