Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA:

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 05 Sep 2021 20:04 #91478

  • Mondlicht
  • Mondlichts Avatar
  • Offline
  • Forum Spezialist
  • Forum Spezialist
  • leben und leben lassen
  • Beiträge: 1478
  • Dank erhalten: 314

oder von wem sie sich erpressen lassen.


Die Argumentation von diesem Video lehne ich klar ab. Eine Argumentation, dass nur Nicht-Vorerkrankte als Corona-Tote zu zählen sind, kann ich überhaupt nicht nachvollziehen.

Ab einem gewissen Alter haben die meisten Menschen Vorerkrankungen. Wenn ich an einer Covid-Infektion sterben würde, würde ich nach der Logik sicher auch nicht als Corona-Toter gezählt werden.

Ich halte mein Leben für wertvoll und für schützenswert. Wenn ich nicht Covid bekomme, dann gibt es keinen Grund, warum mich meine Vorerkrankungen die nächsten Jahre umbringen sollten. Daher würde ich mich bei einem Tod mit/durch Corona als Corona-Toter zählen, da ich ohne das Corona noch am Leben wäre.

Auch die Leben von Vorerkrankten wie mich zählen!



Hallo ClausS!
Liebe Foristen!

Wie zählt Bayern seine Coronatoten/ Deutschland?
BR24 - Die Corona-Toten
-
Frage
Da Lexika für Ärzte über alle Krankheiten und ihre Nummern dicker und dicker werden, Jahr für Jahr, besonders in USA bei psychischen Störungen und Krankheiten, sogar erheblich, die behandelt werden müssen (…) erlaube ich mir zu fragen, nur mal so, wer ein Interesse an hohen Coronatotenzahlen hatte?
-
Info

Pharma Industry Takes Advantage of COVID Epidemic to Mislead Investors
lowey.com/blog/pharma-industry-takes-adv...o-mislead-investors/
- Im vergangenen Jahr wurden mehrere wichtige Akteure der Pharmaindustrie einer strengen Überprüfung durch die Aktionäre ausgesetzt, weil sie die Öffentlichkeit hinsichtlich ihrer Rolle bei der Herstellung von COVID-19-Impfstoffen irregeführt hatten...
- dass das Unternehmen Informationen zu mehreren Herstellungsproblemen im Zusammenhang mit der Impfstoffproduktion zurückgehalten hatte...
- Folglich war das Unternehmen gezwungen, Millionen von Dosen von COVID-19-Impfstoffen zu entsorgen, die durch bakterielle Kontamination verdorben waren…
- um eine Auszahlung von 628 Millionen US-Dollar aus dem Programm zusätzlich zu seinen lukrativen Verträgen zu erreichen, verließ sich Emergent auf minderwertige Einrichtungen. Andere Unternehmen haben ähnlich…
- Andere jüngste Klagen drehten sich um die Entwicklung der Impfstoffe selbst. Zum Beispiel haben Aktionäre Anfang des Jahres Klage gegen den britisch-schwedischen Pharmariesen AstraZeneca eingereicht, weil er irreführende Aussagen über den Erfolg der klinischen Studien für seinen COVID-19-Impfstoff AZD1222 gemacht hat…
- waren die klinischen Studien für AZD1222 grundlegend fehlerhaft… In jedem dieser Fälle haben Unternehmen die Coronavirus-Epidemie ausgenutzt, um die Öffentlichkeit zum persönlichen Vorteil in die Irre zu führen.


(Es ist aus verständlichen Gründen unmöglich Corruption, Vetternwirtschaft, Vermarktung von gefälschten Impfstoffen und persönliche Bereicherung vollständig auszumerzen, der Mensch ist wie er ist und ohne Kontrolle... >
United Nations Office on Drugs and Crime:
www.unodc.org/documents/corruption/COVID...corruption_risks.pdf)
Folgende Benutzer bedankten sich: SebastianS

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Mondlicht.

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 05 Sep 2021 20:05 #91479

Ich habe es mir angeschaut, und es war für mich eine Zeitverschwendung.


Dass dir die Rechnung nicht gefallen wird ist schon seit der Geschichte in der du stur darauf bestanden hast der Hubbleparameter sei vor 10 Milliarden Jahren genau so hoch wie heute gewesen klar.


Ich verwende fast immer die Wörter wie „könnte“, „möglicherweise“, "wahrscheinlich" u.Ä. und versuche zu argumentieren.

In Deinem Schreiben sehe ich keine Argumentation zu diesem Thema. Liegt man in manchen Fällen bei einigen Themen falsch, muss dann alles falsch sein, was er/sie über anderen Themen schreibet?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 05 Sep 2021 20:38 #91482

Liegt man in manchen Fällen bei einigen Themen falsch, muss dann alles falsch sein, was er/sie über anderen Themen schreibet?


Nicht unbedingt, ich frage mich nur wie du diese Rechnungen beurteilen willst wenn du doch offensichtlich gar nicht rechnen kannst und was jemand der selber rechnen kann mit deinem Urteil anfangen soll.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Pemrod.

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 05 Sep 2021 21:02 #91486

  • Rainer Raisch
  • Rainer Raischs Avatar
  • Offline
  • Forum Elite Mitglied
  • Forum Elite Mitglied
  • Eine Formel sagt mehr als 100 Bilder.
  • Beiträge: 4565
  • Dank erhalten: 523

Wie kann man es erklären, warum wenige Menschen in manchen Monaten gestorben sind?

Ein Beispiel:
FAZ: Wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch mitteilte, kamen 2719 Personen bei Verkehrsunfällen ums Leben. Das sind 327 Tote weniger als 2019, ein Rückgang um 10,7 Prozent
SZ: Die Verbrechenszahlen sind gesunken in Deutschland, das ist die gute Nachricht. Auch wegen Corona.
Hier ca -3%: nur Gewaltverbrechen
destatis: Pressemitteilung Nr. 327 vom 8. Juli 2021
Bei insgesamt 36 291 Todesbescheinigungen war im Jahr 2020 laut vorläufigen Daten der Todesursachenstatistik COVID-19 als Erkrankung vermerkt. In 30 136 Fällen war dies die Todesursache, in den anderen 6 155 Fällen war es eine Begleiterkrankung


Muss man da auf eine Übersterblichkeit zurückgreifen? Die Jahre sind bei diesen Maßnahmen nicht mehr vergleichbar. Natürlich sind alle Infektionskrankheiten durch die Kontaktreduzierung zurückgegangen. Unfälle bei Freizeitaktivitäten sicher auch. Bei Berufsunfällen wohl auch. Aber ich bin da kein Fachmann, weder hinsichtlich der Daten noch hinsichtlich der Bewertung.

Nachtrag:
wiki: Im Winter 2020/21 gab es erstmals seit 1992 praktisch keine Grippewelle, vermutlich weil wegen der weltweiten COVID-19-Pandemie viele Menschen Masken trugen und die AHA-Regeln praktizierten. In Deutschland gab es nur 519 im Labor bestätigte Grippe-Fälle
Vorsicht, ich schreibe vereinfacht ohne Wurzelzeichen ³x=³√x , wenig Klammern 1/4r²π=1/(4r²π) , statt Vektorpfeil v¹=v⃗ Funktionen bzw Argumente kennzeichne ich mit einem Punkt f.(x)=f(x)
Folgende Benutzer bedankten sich: Arrakai, SebastianS

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Rainer Raisch.

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 05 Sep 2021 21:11 #91487

LOL sogar die Shills von Correctiv mussten mittlerweile zugeben dass die Verkehrsunfälle als Coronatote gezählt werden, und da sie es nicht abstreiten können bleibt ihnen nichts mehr über als das kleinzureden und zu verteidigen: correctiv.org/faktencheck/2020/04/23/coronavirus-ja-auch-infizierte-die-gewaltsam-sterben-werden-in-die-statistik-aufgenommen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Pemrod.

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 05 Sep 2021 21:13 #91488

  • Rainer Raisch
  • Rainer Raischs Avatar
  • Offline
  • Forum Elite Mitglied
  • Forum Elite Mitglied
  • Eine Formel sagt mehr als 100 Bilder.
  • Beiträge: 4565
  • Dank erhalten: 523
Soweit ich sehe, wird zwischen "an" und "mit" unterschieden.
Vorsicht, ich schreibe vereinfacht ohne Wurzelzeichen ³x=³√x , wenig Klammern 1/4r²π=1/(4r²π) , statt Vektorpfeil v¹=v⃗ Funktionen bzw Argumente kennzeichne ich mit einem Punkt f.(x)=f(x)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Rainer Raisch.

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 05 Sep 2021 21:28 #91491

  • Mondlicht
  • Mondlichts Avatar
  • Offline
  • Forum Spezialist
  • Forum Spezialist
  • leben und leben lassen
  • Beiträge: 1478
  • Dank erhalten: 314

Wie kann man es erklären, warum wenige Menschen in manchen Monaten gestorben sind?

Ein Beispiel:
FAZ: Wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch mitteilte, kamen 2719 Personen bei Verkehrsunfällen ums Leben. Das sind 327 Tote weniger als 2019, ein Rückgang um 10,7 Prozent
SZ: Die Verbrechenszahlen sind gesunken in Deutschland, das ist die gute Nachricht. Auch wegen Corona.
Hier ca -3%: nur Gewaltverbrechen
destatis: Pressemitteilung Nr. 327 vom 8. Juli 2021
Bei insgesamt 36 291Todesbescheinigungen war im Jahr 2020 laut vorläufigen Daten der Todesursachenstatistik COVID-19 als Erkrankung vermerkt. In 30 136 Fällen war dies die Todesursache, in den anderen 6 155 Fällen war es eine Begleiterkrankung

Muss man da auf eine Übersterblichkeit zurückgreifen? Die Jahre sind bei diesen Maßnahmen nicht mehr vergleichbar. Natürlich sind alle Infektionskrankheiten durch die Kontaktreduzierung zurückgegangen. Unfälle bei Freizeitaktivitäten sicher auch. Bei Berufsunfällen wohl auch. Aber ich bin da kein Fachmann, weder hinsichtlich der Daten noch hinsichtlich der Bewertung.

Sterbefälle Gesamt
2018 954 874
2019 939 520
2020 985 620 (mit ca. 36 000 Covidtoten)

de.statista.com/statistik/daten/studie/1...elle-in-deutschland/
siehe auch umwelt-wissenschaft.de/forum/neues-aus-d...isse?start=360#91478

Ich denke heute dasselbe wie vor knapp 2 Jahren.

DAS deutet auf Übersterblichkeit hin? Ich dachte erst, 2019 gab es durchschnittlich weniger und 2020 durchschnittlich - mehr - Sterbefälle...
(Aber Statistiken sagen oft wenig oder nichts aus oder suggerieren gar Falsches.)

Das ist nicht der Rede wert, Rainer, vergiß es, ich löschte einiges. Mondlicht
Folgende Benutzer bedankten sich: SebastianS

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Mondlicht.

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 05 Sep 2021 21:30 #91492

Muss man da auf eine Übersterblichkeit zurückgreifen?


Selbstverständlich, das geben sogar die Zeugen Coronas zu:

Um die Gefährlichkeit eines Erregers besser beurteilen zu können, kann die sogenannte Übersterblichkeit herangezogen werden. Dabei wird ausgewertet, ob in einem bestimmten Zeitraum im Vergleich mit den Vorjahren mehr Menschen verstorben sind. So starben nach Schätzungen des RKI in der Grippesaison vor drei Jahren 25.000 Menschen mehr, als noch in den Wintern der Jahre zuvor.


Nur muss man dazu halt nicht absolute Zahlen verwenden so wie die da oben sondern relative, so wie es hier gezeigt wird.

Soweit ich sehe, wird zwischen "an" und "mit" unterschieden.


Das wird gedreht wie es gerade passt:

Die Bundesländer erfassen die Zahlen hierbei offenbar unterschiedlich. In Sachsen gibt das zuständige Sozialministerium auf Nachfrage an, grundsätzlich nur die Fälle zu erfassen, in denen die Covid-19-Erkrankung nach Einschätzung des behandelnden Arztes zum Tod des Patienten geführt habe. Dabei gelte als Maßstab, dass ein verstorbener Patient ohne eine Infektion mit Sars-CoV-2- noch leben würde, auch wenn dieser bereits an einer schweren Vorerkrankungen gelitten habe. Das Landesgesundheitsamt Berlin teilt auf Anfrage mit, dass man dort generell keine Unterscheidung nach „an“ oder „mit“ Corona Verstorben treffe, weil dafür „jeder Verstorbene obduziert werden müsse“.


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Pemrod.

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 05 Sep 2021 21:34 #91494

  • Rainer Raisch
  • Rainer Raischs Avatar
  • Offline
  • Forum Elite Mitglied
  • Forum Elite Mitglied
  • Eine Formel sagt mehr als 100 Bilder.
  • Beiträge: 4565
  • Dank erhalten: 523

Selbstverständlich, das geben sogar die Zeugen Coronas zu:

Dass dies eine einfache Methode ist, ist allerdings eine Binsenweisheit, setzt jedoch Vergleichbarkeit voraus.

dann, bis heute Jahr für Jahr MEHR Todesfälle...

Die Bevölkerungszahlen steigen seit 2011

Vergleiche ich die Sterbezahlen Deutschland
2018 954 874
2019 939 520
2020 985 620 Nach den Todesbescheinigungen (sie könnten erhöht sein aber egal) ohne Covidtote
2020 949 329 Also ehrlich, statistisch IN KEINSTER WEISE AUFFALLEND!

Wie meinst Du das denn? ...damit meine ich die Formel für etwas, das auffällt.

KEIN GRUND FÜR ALL DAS!

Ein Grund wofür?
Vorsicht, ich schreibe vereinfacht ohne Wurzelzeichen ³x=³√x , wenig Klammern 1/4r²π=1/(4r²π) , statt Vektorpfeil v¹=v⃗ Funktionen bzw Argumente kennzeichne ich mit einem Punkt f.(x)=f(x)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Rainer Raisch.

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 05 Sep 2021 22:01 #91497

Meine Einstellung ist seit Beginn nicht erschüttert worden.


Meine schon, Anfang 2020 als sie uns noch die Videos aus China wo die Leute auf der Straße reihenweise und kerzengerade tot umfallen vorgespielt haben dachte ich noch dass das alles seriös sei (:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Pemrod.

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 05 Sep 2021 22:29 #91498

  • Rainer Raisch
  • Rainer Raischs Avatar
  • Offline
  • Forum Elite Mitglied
  • Forum Elite Mitglied
  • Eine Formel sagt mehr als 100 Bilder.
  • Beiträge: 4565
  • Dank erhalten: 523

Ein Grund wofür?


Das Deutschland zweigeteilter ist als nötig.

Das ist eine ganz andere Frage, die völlig andere Informationen voraussetzt. Das sollte man ganz sicher nicht vermischen.
Vorsicht, ich schreibe vereinfacht ohne Wurzelzeichen ³x=³√x , wenig Klammern 1/4r²π=1/(4r²π) , statt Vektorpfeil v¹=v⃗ Funktionen bzw Argumente kennzeichne ich mit einem Punkt f.(x)=f(x)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Rainer Raisch.

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 05 Sep 2021 22:41 #91500

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Spezialist
  • Forum Spezialist
  • Beiträge: 1928
  • Dank erhalten: 389

Anfang 2020 als sie uns noch die Videos aus China


Die Bilder aus Bergamo Italien.
Wie viele Opfer insgesamt von dieser Militärkolonne abtransportiert wurden, war damals unbekannt.
Gefühlt sah es ziemlich besorgniserregend aus...



Die Menge tatsächlich transportierter, ich denke es waren gesamt 56 verstorbene die sich damals (Video) in den Lastern befanden.
"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert".
Folgende Benutzer bedankten sich: Mondlicht

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Z..

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 05 Sep 2021 22:46 #91501

Wie sie kerzengerade tot umkippen? Wer hat das gedreht? HA! youtube.com/watch?v=q7PwWkhhA9g


Die Chinesen lachen sich ins Fäustchen dass man bei uns auf so eine billige Psyop reinfällt (: Besonders der Teil bei Sekunde 24 passt wunderbar zu dem was wir bei uns beobachten (:
Folgende Benutzer bedankten sich: Mondlicht

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Pemrod.

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 05 Sep 2021 22:49 #91502

  • Mondlicht
  • Mondlichts Avatar
  • Offline
  • Forum Spezialist
  • Forum Spezialist
  • leben und leben lassen
  • Beiträge: 1478
  • Dank erhalten: 314

Anfang 2020 als sie uns noch die Videos aus China


Die Bilder aus Bergamo Italien.
Wie viele Opfer insgesamt von dieser Militärkolonne abtransportiert wurden, war damals unbekannt.
Gefühlt sah es ziemlich besorgniserregend aus...



Die Menge tatsächlich transportierter, ich denke es waren gesamt 56 verstorbene die sich damals (Video) in den Lastern befanden.



Guten Morgen!
Weshalb sich das Anschauen des Vids besorgniserregend anfühlt, Z., analysiert BR Kultur scharfsinnig anhand des Fotos:

Der Sarg-Konvoi
Der Militärkonvoi aus Bergamo Wie eine Foto-Legende entsteht
www.br.de/kultur/wieso-das-foto-des-mili...orona-steht-100.html

Fast alle werden sich an das Bild vom Militärkonvoi aus Bergamo erinnern.
Wie konnte das Bild Teil des kollektiven Gedächtnisses werden? Und was zeigt es wirklich?

Aufgenommen wurde das Bild von dem damals 28-jährigen Flugbegleiter Emanuele di Terlizzi. Vom Balkon aus... Mehr lesen?
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]




Genau genommen sehen wir nichts weiter als Autos bei Nacht. Ein Militärkonvoi, der bei Nacht durch ein Wohngebiet fährt: Das ist diffus genug um keine direkte Panik auszulösen, aber auch so deutlich, dass man lieber mal ein bisschen Klopapier mehr einkauft. In Wahrheit war das Militär nicht etwa eingesetzt worden, weil Berge von Leichen nicht anders hätten transportiert werden können. Die Anzahl der Verstorbenen war nicht höher als bei manchen Grippewellen in Italien. Es war die Angst vor dem im Frühjahr letzten Jahres noch "Killervirus" genannten Erreger. Um Fakten zu schaffen, beschloss man die sofortige Einäscherung der an COVID Verstorbenen. Normalerweise werden in Italien aber nur die Hälfte aller Verstorbenen eingeäschert. Deshalb reichten die Kapazitäten des Krematoriums in Bergamo nicht aus und die Leichen mussten in umliegende Orte transportiert werden.*

Liebe Grüße, Mondlicht


*
19.3. 2020: Tagesschau recherchiert offenbar gar nicht, im Gegensatz zu BR (nur 2 Wochen später), siehe Video ab 0:50 (Militärkonvoi - Link unten) - weshalb nicht? Siehe BR.
Was ist das für eine Berichterstattung ohne das Durchschnittsalter der Toten von 79,5 zu berücksichtigen? Wegen solcher "Pannen" vermute ich, reagier(t)en einige Menschen mißtrauisch, irritiert oder weiß-ich-was-wie.

Coronavirus: Italien meldet mehr Tote als China
Folgende Benutzer bedankten sich: Z., SebastianS

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Mondlicht.

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 05 Sep 2021 23:01 #91504

  • Mondlicht
  • Mondlichts Avatar
  • Offline
  • Forum Spezialist
  • Forum Spezialist
  • leben und leben lassen
  • Beiträge: 1478
  • Dank erhalten: 314

Wie sie kerzengerade tot umkippen? Wer hat das gedreht? HA! youtube.com/watch?v=q7PwWkhhA9g


Die Chinesen lachen sich ins Fäustchen dass man bei uns auf so eine billige Psyop reinfällt (: Besonders der Teil bei Sekunde 24 passt wunderbar zu dem was wir bei uns beobachten (:


Man hält es nicht für möglich... Der Mann am Tor, der lt. Drehbuch kerzengerade umkippen sollte, dann aber sich schützend vortritt, ist die absolute Nr. 1 von mir... endlich mal wieder herzhaft lachen...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Mondlicht.

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 05 Sep 2021 23:02 #91505

Vid kann man auch nicht kopieren!!! Versucht es selber.


Das steht ja eh dabei warum es nicht funktioniert, das kannst du nicht einbinden sondern musst es normal verlinken.
Folgende Benutzer bedankten sich: Mondlicht

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 06 Sep 2021 00:09 #91508

  • Mondlicht
  • Mondlichts Avatar
  • Offline
  • Forum Spezialist
  • Forum Spezialist
  • leben und leben lassen
  • Beiträge: 1478
  • Dank erhalten: 314
Hat Europa viele "Verweigerer"?
Wer sind "sie"?
Was wollen "sie"?
(Mir war gar nicht klar, welche Dimensionen der Protest angenommen hat, erinnert mich an "nach 2008", an Occupy...)



Von Provokationen und sog. Ausschreitungen abgesehen, wird glücklicherweise - vorrangig von friedlichen Demonstrationen berichtet/getwittert mit Festtagsstimmung, Trommeln, ironischen Sprüchen wie "Kein Sex vor der Impfung" und Kindern und
Solidarität=keine Gewalt - DAFÜR PLÄDIERE ICH ABSOLUT!!!
[/b]
UND! FÜR FREIE PRESSE!


Corona-Demo in Kassel Eskalation der Querdenker
Mehr als 20.000 Menschen demonstrierten in Kassel gegen Coronamaßnahmen, einige ließen ihrer Wut freien Lauf. Woche für Woche sollen nun Proteste in anderen Städten folgen.



Die Demonstration sollte nach dem Willen der Veranstalter mit erwarteten 50.000 Teilnehmern die bislang größte gegen die Corona-Politik in den Niederlanden werden. Angesichts des großen Andrangs rief die Stadt gegen Mittag per Twitter dazu auf, sich dem Demonstrationszug nicht mehr anzuschließen, es sei zu voll auf den Straßen.


Wieder Massenproteste in Frankreich gegen Corona-Politik








Frankreich, Italien, Griechenland Proteste gegen Corona-Maßnahmen


London, Amsterdam, Bukarest Tausende Menschen demonstrieren in Europa gegen Corona-Maßnahmen
Von Großbritannien bis Rumänien: Europaweit gingen Menschen gegen Corona-Maßnahmen auf die Straße. In Bukarest rief eine rechte Partei zu Kundgebungen auf und bezeichnete die Maskenpflicht als »Tyrannei«.

Folgende Benutzer bedankten sich: SebastianS

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Mondlicht.

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 06 Sep 2021 04:08 #91511

LOL sogar die Shills von Correctiv mussten mittlerweile zugeben dass die Verkehrsunfälle als Coronatote gezählt werden, und da sie es nicht abstreiten können bleibt ihnen nichts mehr über als das kleinzureden und zu verteidigen: correctiv.org/faktencheck/2020/04/23/coronavirus-ja-auch-infizierte-die-gewaltsam-sterben-werden-in-die-statistik-aufgenommen


Dieses "LOL" ist absolut berechtigt. Wenn jemand schreibt "..mussten mittlerweile zugeben, dass..." und sich dabei auf einen Artikel aus dem April 2020 bezieht, naja, dann kann ich das für mich nur in die Kategorie "billige Polemik" einsortieren.

Correctiv hat seinerzeit, also vor inzwischen eineinhalb Jahren, in der Frühphase der Pandemie, das RKI befragt. Das sammelt die Daten. Im Januar 2021 hat AFP alle 16 Bundesländer abgefragt, deren Gesundheitsämter die Daten erfassen und die Ergebnisse pro Bundesland detailliert berichtet.
.
Danach kommt man bezüglich der Zählung von Unfalltoten in Verbindung mit Covid zu ganz anderen Erkenntnissen.

faktencheck.afp.com/corona-positive-opfe...isch-als-corona-tote
"Wir stehen selbst enttäuscht und sehn betroffen den Vorhang zu und alle Fragen offen." (Bertolt Brecht 1898 - 1956, deutscher Dramatiker)
"Alle Modelle sind falsch, aber mit manchen kann man ganz gut rechnen" (frei nach George Box 1919-2013, britischer Statistiker)
"Vergeuden Sie Ihre Zeit nicht mit Erklärungen. Menschen hören immer nur das, was sie hören wollen" (Paulo Coelho, 1947 - , brasilianischer Schriftsteller)
Folgende Benutzer bedankten sich: Arrakai

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 06 Sep 2021 04:37 #91512

  • Mondlicht
  • Mondlichts Avatar
  • Offline
  • Forum Spezialist
  • Forum Spezialist
  • leben und leben lassen
  • Beiträge: 1478
  • Dank erhalten: 314

LOL sogar die Shills von Correctiv mussten mittlerweile zugeben dass die Verkehrsunfälle als Coronatote gezählt werden, und da sie es nicht abstreiten können bleibt ihnen nichts mehr über als das kleinzureden und zu verteidigen: correctiv.org/faktencheck/2020/04/23/coronavirus-ja-auch-infizierte-die-gewaltsam-sterben-werden-in-die-statistik-aufgenommen


Dieses "LOL" ist absolut berechtigt. Wenn jemand schreibt "..mussten mittlerweile zugeben, dass..." und sich dabei auf einen Artikel aus dem April 2020 bezieht, naja, dann kann ich das für mich nur in die Kategorie "billige Polemik" einsortieren.

Correctiv hat seinerzeit, also vor inzwischen eineinhalb Jahren, in der Frühphase der Pandemie, das RKI befragt. Das sammelt die Daten. Im Januar 2021 hat AFP alle 16 Bundesländer abgefragt, deren Gesundheitsämter die Daten erfassen und die Ergebnisse pro Bundesland detailliert berichtet.
.
Danach kommt man bezüglich der Zählung von Unfalltoten in Verbindung mit Covid zu ganz anderen Erkenntnissen.

faktencheck.afp.com/corona-positive-opfe...isch-als-corona-tote


Guten Morgen gaston!

Mißverständnis schätze ich:

Auch RKI empfahl - wie weltweit - dass sofortige Verbrennen der Leichen ohne Obduktion. Nur die Hamburger Ärzte widersetzten sich.
Lange Zeit gab es es auch keine Coronatests, stattdessen herrschte eine "irrsinnige" Angst nach "Italien" -
die Medien kreischen nun mal eher mit Schlagzeilen als zu flüstern, und in diesen Zeiten zu ungeahnten "Tonhöhen".
Deshalb waren die Zahlen des 1. Jahres nicht ausgedacht, nein, so weit will ich nicht gehen, aber es wurden pauschal "Verstorbene" mitgezählt. Es schien zu der Zeit wichtiger zu sein, potenzielle Verbreiter des "Killervirus" zu selektieren und kremieren.
Inzwischen sind die Statistiken auseinandergepflückt, 2019 hat letztendlich deshalb unterdurchschnittliche Sterbefälle Gesamt wie 2020 überdurchschnittliche. Die Deutschen Statistiken sind jetzt wie gefordert aussagefähig und glaubwürdig - andere Studien bedürfen jahrelange Beobachtung.

D.h. Zur heutigen Zeit ist zu erwarten, dass man zu anderen Ergebnissen kommt wie hier geschehen. Ich schätze, dass hat Pemrod gemeint. Und das führte auch - zumindestens zum Teil zu Nachfragen und Unsicherheiten bei Menschen.

Schöne Woche! Mondlicht
Folgende Benutzer bedankten sich: SebastianS

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 06 Sep 2021 05:05 #91514

Auch RKI empfahl - wie weltweit - dass sofortige Verbrennen der Leichen ohne Obduktion. Nur die Hamburger Ärzte widersetzten sich.


... mit folgendem bemerkenswerten Ergebnis:

"Laut einer Mitteilung der Stadt vom 22. April konnte die Todesursache Covid-19 bisher insgesamt bei 95 Patienten nachgewiesen werden. (Das RKI gibt für Hamburg mit Stand 22. April noch 91 Todesfälle an.)"

Anmerkung: es geht um 2020, den Text habe ich aus dem von Pemrod verlinkten correctiv-Artikel herauskopiert.

Grundsätzlich mag ich solche subjektive Rosinenpickerei überhaupt nicht.
"Wir stehen selbst enttäuscht und sehn betroffen den Vorhang zu und alle Fragen offen." (Bertolt Brecht 1898 - 1956, deutscher Dramatiker)
"Alle Modelle sind falsch, aber mit manchen kann man ganz gut rechnen" (frei nach George Box 1919-2013, britischer Statistiker)
"Vergeuden Sie Ihre Zeit nicht mit Erklärungen. Menschen hören immer nur das, was sie hören wollen" (Paulo Coelho, 1947 - , brasilianischer Schriftsteller)
Folgende Benutzer bedankten sich: Mondlicht

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 06 Sep 2021 05:20 #91516

Eine große Mehrheit ist anscheinend für eine Maskenpflicht. Daher erwarte ich, dass die Maskenpflicht beibehalten wird. Alles andere wäre undemokratisch.

Eine relative Mehrheit will sogar nach Beendigung der Corona-Pandemie weiterhin Masken tragen.

de.statista.com/statistik/daten/studie/1...icht-in-deutschland/

Am 03. August 2021 hielten 87 Prozent der Befragten die Maskenpflicht zur Eindämmung des Coronavirus für angemessen.


www.rnd.de/gesundheit/maske-auch-nach-co...UBMRHUOSFMROL6A.html

Auch nach der Corona-Pandemie will fast die Hälfte der Menschen in Deutschland einer Umfrage zufolge weiter Masken zum Schutz vor Krankheiten tragen. Laut einer repräsentativen Befragung des Meinungsforschungsinstituts Civey im Auftrag der „Augsburger Allgemeinen“ (Mittwoch) sprachen sich 44,7 Prozent der Befragten dafür aus. 41,9 Prozent der Befragten wollen dagegen auf das Stück Stoff vor Mund und Nase dauerhaft verzichten. Der Rest ist unentschieden.

Moderatoren Beiträge kennzeichne ich grün. Alle anderen Beiträge schreibe ich als normaler User, nicht als Moderator.
Folgende Benutzer bedankten sich: Mondlicht

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 06 Sep 2021 08:10 #91522

  • Rainer Raisch
  • Rainer Raischs Avatar
  • Offline
  • Forum Elite Mitglied
  • Forum Elite Mitglied
  • Eine Formel sagt mehr als 100 Bilder.
  • Beiträge: 4565
  • Dank erhalten: 523

Alles andere wäre undemokratisch.

Nicht alles, was die Mehrheit will, ist rechtlich zulässig.

Weshalb sich das Anschauen des Vids besorgniserregend anfühlt

Ich sehe nur ein paar Laster, was soll daran besorgniserregend sein? Achso nachts.....ja in den Keller traue ich mich auch schon lange nicht mehr....:dry:
Vorsicht, ich schreibe vereinfacht ohne Wurzelzeichen ³x=³√x , wenig Klammern 1/4r²π=1/(4r²π) , statt Vektorpfeil v¹=v⃗ Funktionen bzw Argumente kennzeichne ich mit einem Punkt f.(x)=f(x)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Rainer Raisch.

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 06 Sep 2021 08:12 #91523

Eine relative Mehrheit will sogar nach Beendigung der Corona-Pandemie weiterhin Masken tragen.


Ob das dann tatsächlich so kommt, das wage ich zu bezweifeln, aber das ist nur meine persönliche Einschätzung wenn ich sehe wer das in meinem Umfeld so behauptet.

Davon abgesehen ist es m.E. eine ganz schlechte Idee, das generell zu tun, ggf. noch zusammen mit andauerndem Desinfizieren der Hände. Man muss sich hin und weider eine Infektion abholen, damit das Immunsystem auf dem neuesten Stand bleibt. Es bildet sich zwar grundsätzlich nicht zurück wie ein Muskel der nicht trainiert wird und der durchschnittliche Erwachsene hat ggf. auch schon genügend unterschiedliche Viren und Bakterien "gesammelt", um gegen alle möglichen Erreger gewappnet zu sein. Aber die Anfälligkeit für RS-Viren (Erkältungen) bei Kindern ist bereits jetzt gestiegen, die haben halt noch nicht so viele Krankheiten durchgemacht. Klar, das ist jetzt noch kein größeres Problem, aber lasst und das mal weitere 10 Jahre machen und schauen was passiert...

Alles andere wäre undemokratisch.

Nicht alles, was die Mehrheit will, ist rechtlich zulässig.


Momentan allerdings mehr als man vor Corona gedacht hat. Die Gerichte winken vieles durch und die Parlamente segnen vieles ab, was früher unedenkbar war. Und das BVerfG lässt sich mit seinen Urteilen so viel Zeit dass die Pandemie wahrscheinlich längst vorbei ist wenn dann mal entschieden wird, ob man Masken beim Joggen tragen muss oder nicht.

Wobei speziell das Tragen von Masken in vielen Situationen ein recht geringer Grundrechtseingriff sein dürfte wenn man den Nutzen dagegen stellt. Solange es zeitlich befristet bleibt und wirklich nur in sinnvollen Situationen angeordnet wird, also z.B. eben nicht beim Joggen im Freien.
The truth is often what we make of it; you heard what you wanted to hear, believed what you wanted to believe.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Arrakai.

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 06 Sep 2021 08:23 #91524

  • Mondlicht
  • Mondlichts Avatar
  • Offline
  • Forum Spezialist
  • Forum Spezialist
  • leben und leben lassen
  • Beiträge: 1478
  • Dank erhalten: 314

Alles andere wäre undemokratisch.

Nicht alles, was die Mehrheit will, ist rechtlich zulässig.


Ich fand das "früher" immer unappetitlich bis hygienisch unter aller Sau, dass Geniese und Gehuste teils ohne Taschentuch in Grippezeiten, arbeiten mit Fieber, und immer Pfötchen geben...
andere Frage
Nicht das ich persönlich auf Veranstaltungen oder Bierzelte abfahren würde, nur laut gedacht:
wenn die Geimpften so gut wie rundrum sicher sind, weshalb sollten wir dann nicht mit ihnen leben?
Ich hake das Thema mal ab, nervt mich nur.
see u

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 06 Sep 2021 08:35 #91527

Eine große Mehrheit ist anscheinend für eine Maskenpflicht. Daher erwarte ich, dass die Maskenpflicht beibehalten wird. Alles andere wäre undemokratisch.


Wahrscheinlich weil sie im Home Office sind und selber keine tragen müssen, aber die große Mehrheit der Angestellten im Supermarkt trägt die Maske unter der Nase und als Kunde wird man auch von niemanden blöd angeredet wenn man es ihnen gleichtut. Ich fände es ja lustig wenn man versuchen würde die alle zu feuern, dann würde keiner mehr das Klopapier nachschlichten und die große Mehrheit würde sehr bald merken dass man sich mit Masken schlecht den Hintern abputzen kann.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Pemrod.

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 06 Sep 2021 08:47 #91528

  • Mondlicht
  • Mondlichts Avatar
  • Offline
  • Forum Spezialist
  • Forum Spezialist
  • leben und leben lassen
  • Beiträge: 1478
  • Dank erhalten: 314

Eine große Mehrheit ist anscheinend für eine Maskenpflicht. Daher erwarte ich, dass die Maskenpflicht beibehalten wird. Alles andere wäre undemokratisch.


Wahrscheinlich weil sie im Home Office sind und selber keine tragen müssen, aber die große Mehrheit der Angestellten im Supermarkt trägt die Maske unter der Nase und als Kunde wird man auch von niemanden blöd angeredet wenn man es ihnen gleichtut. Ich fände es ja lustig wenn man versuchen würde die alle zu feuern, dann würde keiner mehr das Klopapier nachschlichten und die große Mehrheit würde vielleicht merken dass man sich mit Masken schlecht den Hintern abputzen kann.


oder im noch nicht menschenfreien supermarkt wird keine Maske und kassierer werden durch 50cm2 plastikwand "abgeschirmt"... high tech

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Mondlicht.

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 06 Sep 2021 09:01 #91530

Wie kann man es erklären, warum wenige Menschen in manchen Monaten gestorben sind?


Muss man da auf eine Übersterblichkeit zurückgreifen? Die Jahre sind bei diesen Maßnahmen nicht mehr vergleichbar. Natürlich sind alle Infektionskrankheiten durch die Kontaktreduzierung zurückgegangen. Unfälle bei Freizeitaktivitäten sicher auch. Bei Berufsunfällen wohl auch. Aber ich bin da kein Fachmann, weder hinsichtlich der Daten noch hinsichtlich der Bewertung.


Sonderauswertung zu Sterbefallzahlen der Jahre 2020/2021

Die Differenz zwischen der Gesamtzahl der Sterbefälle und dem mittleren Wert der Vorjahre – nun die Jahre 2017 bis 2020 – sowie die beim Robert Koch-Institut (RKI) gemeldeten COVID-19-Todesfälle gingen Anfang des Jahres 2021 wieder zurück. Im Januar lagen die Sterbe­fallzahlen insgesamt noch 25 % über dem mittleren Wert der vier Vorjahre, im Februar (-2 %) und im März (-6 %) darunter, im April (+4 %), Mai (+6 %), Juni (+7 %) und Juli (+2 %) erneut darüber. Nachdem der mittlere Wert Ende Mai bereits nahezu erreicht worden war, war die Entwicklung anschließend uneinheitlich. So lagen die Sterbefallzahlen zum Beispiel zeitgleich mit einer Hitzewelle in Kalender­woche 24 (14. bis 20. Juni: +16 %) und in zwei aufeinander­folgenden Wochen Mitte Juli deutlich über dem Median. Auch in Kalender­woche 33 (16. bis 22. August) lagen die Sterbe­fallzahlen nach aktuellem Ergebnis der Hoch­rechnung 8 % über dem mittleren Wert der Vorjahre.

In Deutschland und weltweit wurde in der Saison 2020/2021 über eine äußerst niedrige Aktivität anderer Atemwegs­erkrankungen wie beispiels­weise der Influenza berichtet.


Man muss nicht unbedingt wissen, warum weniger in einigen Monaten gestorben sind. Fakt ist, dass es nur durch die Maßnahmen entstehen könnte. Man könnte sagen, dass durch die Pandemie werden (in Deutschland etwa 30 bis 50 Tausend) etwa 2-4% weniger sterben. Die Sterberate durch Corona war etwa 5%.

Am besten sollte man die Sterberaten in Ländern wie Polen mit der Sterberate über 20% betrachten. Dann könnte man eine Pandemie statistisch leichter begründen.

Ein Grund könnten weniger Operationen sein. Bei den Notfällen wurden Patienten bestimmt operiert, aber bei den anderen Fällen wurden weiniger durchgeführt. Dies könnte bedeuten, dass die Sterberaten in den Folgejahren zunehmen, da die Operationen nicht frühzeitig ausgeführt würden.

In Deutschland werden jährlich etwa neun Millionen Operationen in den Krankenhäusern durchgeführt.
Jedes Jahr sterben in Deutschland rund 100.000 Menschen nach einer Operation im Krankenhaus.
Zwölf Prozent weniger stationäre Operationen im Jahr 2020.
Dies bedeutet, im Jahr 2020 wurden über eine Millionen Operationen verschoben. Etwa 1% der Patienten sterben bei den Operationen, dann würden wahrscheinlich etwa 10 Tausend weniger Tote im Jahr 2020 gestorben.

Mindestens 15 Tausend starben in den letzten Jahren im Mittelwert durch Influenza. Im Jahr 2020 fast Keiner.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 06 Sep 2021 09:48 #91533

Man könnte sagen, dass durch die Pandemie werden (in Deutschland etwa 30 bis 50 Tausend) etwa 2-4% weniger sterben.


Auf deutsch gesagt würde also kein Hahn danach krähen wenn nicht so ein künstlicher Hype darum gemacht würde, es ist eine Schande für die Menschheit wie leicht beeinflussbar die Mehrheit ist.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Pemrod.

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 06 Sep 2021 09:56 #91535

Vor allen Dingen ist Toter nicht gleich Toter. Es ist alles politisch so gewollt. Der schwedische Weg gefällt mir persönlich besser. Von Anfang an mehr Eigenverantwortung. Wer sich schützen will soll sich schützen.
Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Michael D..

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 06 Sep 2021 10:12 #91536

Man könnte sagen, dass durch die Pandemie werden (in Deutschland etwa 30 bis 50 Tausend) etwa 2-4% weniger sterben.


Auf deutsch gesagt würde also kein Hahn danach krähen wenn nicht so ein künstlicher Hype darum gemacht würde, es ist eine Schande für die Menschheit wie leicht beeinflussbar die Mehrheit ist.


Ich meinte, durch die Maßnahmen und die Verhalten von Menschen werden in diesen Zeiten etwa 2-4% weniger sterben als sonst. Aber einige sterben auch durch Corona. In Deutschland gleicht sich etwa aus. Aber in den Länder wie Polen ist dieser Effekt zu gering, und es gibt viel mehr Tote.

Hätte es keine Maßnahmen gegeben, und wenn die Bevölkerung ihre Verhalten nicht ändern würde, würden wahrscheinlich 800 Tausend Menschen gestorben.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Jamali.

logo

Große Zellgasse 79
85049 Ingolstadt